Die Sattlerei Fritz Aebersold, Ottenbach

Aus Ottenbach
Wechseln zu:Navigation, Suche

Peter Aebersold, aufgewachsen in Ottenbach, ist im Wikipeter auf den Artikel über die Bernhardinerzucht von Edi Rodel, Ottenbach, gestossen. Er hat dazu noch interessante Informationen über seinen Vater, Fritz Aebersold, geliefert und erlaubt, diese auf Wikipeter zu veröffentlichen.


Tulpenbaum Aebersold Ottenbach Dia von Joh.Fisch um 1953 1959.jpg

Sein Vater, Fritz Aebersold, betrieb eine Sattlerei an der Muristrasse 8. Er hat am Anfang der Rodel-Bernhardiner-Zucht die berühmten Fässli bemalt, welche die Rodel-Bernhardiner am Hals trugen. Auch Hundehalsbänder, Hundegeschirr stellte er her. Die Bernhardiner, samt Fässli, wurden in die ganze Welt verkauft.

Fritz Aebersold, †1979, war ein stiller, unermüdlicher Schaffer und Kunsthandwerker. Er übernahm 1940 die Sattlerei von August Hegetschweiler, „Sattler-Guschti “genannt. Fritz Aebersold hat alles gemacht: Polstermöbel, Matratzen, Bodenlegen, Tapezieren, Rossgeschirr, später Militärrucksäcke, Brotsäcke, Gürtel , usw. Seine Frau Alice, †1999, nähte Vorhänge und half mit bei den Militärarbeiten. Was man mit Leder alles machen kann hat er gemacht, natürlich auch viele Reparaturarbeiten, z.B. Ledertreibriemen, wenn sie mangels Pflege mit Fett spröde wurden. Das Handwerk war auch sein künstlerisches Hobby. z.B. die Restaurierung von historischen Feuerwehreimern oder die kunstvolle Verzierung von Lederartikeln mittels Punzierung.

Sein Sohn Peter hat auf der Wikipedia-Seite des Sattlerhandwerks das Foto mit den Originalwerkzeugen seines Vaters hochgeladen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sattler . Zur Punzierung gibt es ebenfalls eine interessante Wikipedia- Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/Punzierung

Quelle: Peter Aebersold, Autor: Peter Eichhorn. Erstellt am 30.11.2013

Siehe auch: Wikipedia-Seiten von Peter Aebersold