Crescionini-Fischer Helene 6.Februar 1960 - 28.Oktober 2018

Aus Ottenbach
Wechseln zu:Navigation, Suche

Nachruf

Nach langer schwerer Krankheit, die sie mit grosser Tapferkeit und bewundernswerter Zuversicht ertragen hat, ist Helene Crescionini in der Nacht vom 28. auf den 29. Oktober 2018 friedlich zuhause eingeschlafen.

In den letzten 21 Jahren sind unzählige Ottenbacher Kinder von Helene und Andrea Crescionini in der Unterstufe unterrichtet worden. Helene Crescioninis wohlwollende, ruhige und positive Art hat den Erstklässlern den Einstieg in den Schulalltag erleichtert. Sie vermittelte den Kindern nicht nur den obligatorischen Schulstoff sehr einfühlsam, es war ihr auch sehr wichtig, dass die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen und respektvoll und ehrlich miteinander umgehen. Ganz Selbstverständlich hat sie dank ihrer Naturverbundenheit den Kindern zudem die Natur und ihre Zusammenhänge näher Beigebracht.

Helene Crescionini war eine ausserordentlich geduldige Lehrerin. Sie nahm jedes Detail wahr und reagierte besonnen auf die Bedürfnisse der Kinder. Nicht nur für die Kinder auch für die Eltern und das Schulteam nahm sie sich stets Zeit. Die Zusammenarbeit auf allen Ebenen war ihr wichtig.

Für Helene Crescionini war Lehrerin sein nicht einfach ein Beruf, sondern Berufung. Sie setzte sich in vielen schulischen Projekten ein und begleitete unzählige schulische Anlässe musikalisch. Durch ihr grosses Engagement, auch ausserhalb des Klassenzimmers, hat sie unsere Schule massgeblich geprägt.

Wir trauern um eine liebe Kollegin und vermissen ihr positives Naturell sehr. Unsere Gedanken sind bei Andrea Crescionini und der ganzen Familie. Helene Crescionini hinterlässt eine grosse Lücke. Für die Primarschule Ottenbach

G. Schwarzenbach

Erschienen im "Ottebächler" Nr.209, November 2018