Zwicker Siegfried, "Sigi", "Sigge", 8.7.1955 bis 1.1.2017

Aus Ottenbach
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seit 1965 pflegen die beiden Musikvereine Ottenbach im Filstal, Deutschland und Ottenbach im Knonaueramt, Schweiz, eine länderübergreifende Freundschaft. Besuche und Gegenbesuche wechseln sich ab, alte Freundschaften werden aufgefrischt und neue geschlossen. Einer aus der zweiten Generation der Musikanten war

Siegfried Zwicker

In der Schweiz kannten ihn alle unter dem Rufnamen „Sigi“, in seinem Dorf war er der „Sigge“. Beruflich war er als zuverlässiger und gewandter Lebensmittelverkäufer unterwegs. Die Freizeit aber verbrachte er am Liebsten in seinem schönen Ottenbach D im Filstal, Landkreis Göppingen, z.Z. mit 2400 Einwohnern.

Schon in jungen Jahren lernte er ein Blasinstrument zu spielen, im örtlichen Musikverein spielte er das B-Horn. Der Junggeselle war eine einmalige Persönlichkeit. Besser kann dies nicht umschrieben werden, als es in der Todesanzeige steht:

„Wir nehmen Abschied von einem unnachahmlichen Menschen. Wo Du warst, wo du hinkamst, wo Du gelebt hast, wurdest Du geschätzt und geliebt“.

Sigi Zwicker starb nach längerer Krankheit am 1. Januar 2017 an einem Krebsleiden.

Text, Fotos und Recherche: Peter Eichhorn CH-Ottenbach


Die Nachrufrede beim Requiem für Sigi Zwicker, am 5. Januar 2017 in der Pfarrkirche St.Sebastian in Ottenbach/Deutschland, hat der 2. Vorstand des Musikverein Ottenbach/D, Jürgen Baur, geschrieben und vorgetragen.

Liebe Familie Zwicker, liebe Trauergemeinde,

die Nachricht vom Tod von Siegfried Zwicker hat uns alle tief getroffen. Der Verlust eines geliebten Menschen ist wohl die schmerzlichste Erfahrung, die das Leben für einen bereithält. Zumal es für die Angehörige, wie bei Siegfried, sehr schwer war zu erleben wie aus einem gesunden, lebensfrohen Mann ein kranker, schwacher Mensch wird.

Siegfried Zwicker, jeder von uns kennt ihn schlicht und einfach als Sigge, war 50 Jahre Mitglied unseres Musikvereins. 43 Jahre davon war er aktiver Musiker.

Musik war seine Leidenschaft und er war bei jedem Auftritt vertreten. Bis ihn seine Krankheit eingeschränkt hat und er sein geliebtes Tenorhorn auf die Seite legen musste. Sigge war viele Jahre aktiv in der Vorstandschaft als Beisitzer tätig und stand uns allen mit Rat und Tat zu Seite.

Als er neue Kraft schöpfte hat er sein Tenorhorn wieder ausgepackt und bei unserem Da Capo mitgespielt. Er konnte nicht nur daheim sitzen. Er wollte gerne unter Menschen sein - das machte ihn glücklich.

Obwohl Sigge in Kitzen aufgewachsen ist und sich immer als Kitzener gefühlt hatte, hat es ihn in die Ferne gezogen. Er war häufig unterwegs: sei es bei seinen Freunden in Kitzbühl oder in Mühlwald Südtirol; gerne besuchte er unsere Musikkameraden in Ottenbach Schweiz oder er verbrachte Zeit unter der Sonne von Thailand. Sigge hat es gekonnt wie kein anderer - die Freundschaften im Ausland aufzubauen, auszubauen - zu hegen und pflegen und aufrecht zu erhalten. Dadurch war es Sigge immer eine große Freude zu einer Vereinsveranstaltung zu unsere Partnergemeinde in die Schweiz zu Reisen - als Delegationsteilnehmer und Vertreter des Vereins. Dabei zählte nur ein: alle Freunde wieder zu sehen oder neue Freude lieb gewinnen. Viele dieser Freundschaften halten bis heute an.

In seiner Jugend war er aktiv beim Fußball und hat seine Leidenschaft in die Musik gelegt. Sein Herzblut lag aber bis zum Schluss beim TSV 1860 München. Sigge hat kaum ein Heimspiel von seinem Club verpasst. Wenn man eine Probe auf ein Spiel gefallen ist war ja klar was zählt: die Musik konnte er im Radio hören aber das Spiel musste er Live erleben.

Sigges Familie gilt unser tiefstes Mitgefühl. Wir sind heute hier um Eure Trauer zu teilen und Abschied zu nehmen. Um dir Sigge die letzte Ehre zu erweisen. Wir wollen dies tun in dankbarer Erinnerung an die vielen Stunden die du mit uns bei unseren Aktivitäten in unserem Verein verbracht hast. Wir wollen dies tun in dem wir ein letztes mal Danke sagen für dein Leben und Wirken bei uns. Sigge wir werden dich in unserer Vereinsfamilie vermissen.

Ruhe in Frieden


Übermittelt von Manfred Zwicker, Eislingen


Mehr über >>> Ottenbach CH / Ottenbach D


12917