Gmeimatt Ottenbach - Flachmoor und Eisfeld

Aus Ottenbach
Version vom 12. Juni 2018, 06:39 Uhr von Peter.eichhorn (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Seite im Aufbau. Informationen und Anregungen an peter.eichhorn@gmx.ch''' ==Gmeimatt Ottenbach ZH== ===Auf der Liste der Flachmoore von nationaler Bedeu…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seite im Aufbau. Informationen und Anregungen an peter.eichhorn@gmx.ch

Gmeimatt Ottenbach ZH

Auf der Liste der Flachmoore von nationaler Bedeutung seit 1994

Biotop von nationaler Bedeutung im Reusstal

Ried Gmeimatt

Amphibienleichgebiet Obj.Nr. 680 Gemeinde Ottenbach ZH Bereich A 7.90 ha Bereich B 6.20 ha

Flachmoor Gmeimatt Obj.Nr.6 Gemeinde Ottenbach ZH Fläche 4.32 ha

Quellen: J. Fischer Januar 2010

Amphibien im Flachmoor Gmeimatt 2018

1. Der Laubfrosch Eine der grössten Populationen 2. Grasfrosch (im fortwährend Wasser führenden Bereichen) 3. Kleiner Wasserfrosch und Teichfrosch: Ersterer als einheimische Art ist besonders stark vertreten, was heute auch eine Besonderheit ist. Der Teichfrosch ist ein Hybride der schwächer vertreten ist.

4. Bergmolch 5. Teichmolch: Eine im Kt. Zürich stark gefährdete, sogar lokal vom Aussterben bedrohte Art kommt in der Gmeimatt, vor allem im kürzlich gestauten Teil gut vertreten vor. 6. Kammmolch: Die grösste Molchart der Schweiz kommt hier auch besonders im gestauten Bereich gut vertreten Auch er zählt zu den stark gefährdeten Arten wie der Teichmolch. Quelle: Harald Cigler, Affoltern a.A., Gebietsbetreuer, hat die, auch für Laien verständlich Liste der Amphiben, im April 2018 zusammengestellt. Besten Dank! pe