Gemeinderäte seit der Jahrhuntertwende (ab 1898): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ottenbach
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
(32 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Hansruedi Böhler, Gemeindeschreiber, (Jahre 1994 - 2006)
 
Hansruedi Böhler, Gemeindeschreiber, (Jahre 1994 - 2006)
 +
 +
Nachführung: Peter Eichhorn
  
 
Angaben zum Bürgerort: Familiennamenbuch der Schweiz, Ausgabe 1989  
 
Angaben zum Bürgerort: Familiennamenbuch der Schweiz, Ausgabe 1989  
Zeile 19: Zeile 21:
 
In den folgenden Jahren bis Heute (2008) sind keine Ottenbacher Geschlechter mehr im Gemeinderat vertreten.
 
In den folgenden Jahren bis Heute (2008) sind keine Ottenbacher Geschlechter mehr im Gemeinderat vertreten.
  
Die  Gemeinderäte ohne Ottenbacher Bürgerrecht wurden aber ausnamslos ins Bürgerrecht aufgenommen. Der praktische Grund war, dass der, neben dem politischen Gemeinderat existierende bürgerliche Gemeinderat, vollständig besetzt sein musste. Der bürgerliche Gemeinderat war vor Allem für die Einbürgerung zuständig. Mit der neuen Zürcher Kantonsverfassung von 2005 wird dieses Gremium überflüssig.  
+
Die  Gemeinderäte ohne Ottenbacher Bürgerrecht wurden aber ausnahmslos ins Bürgerrecht aufgenommen. Der praktische Grund war, dass der, neben dem politischen Gemeinderat existierende bürgerliche Gemeinderat, vollständig besetzt sein musste. Der bürgerliche Gemeinderat war vor Allem für die Einbürgerung zuständig. Mit der neuen Zürcher Kantonsverfassung von 2005 wird dieses Gremium überflüssig.  
  
  
Zeile 194: Zeile 196:
 
Walter Leutert- Schneebeli,  Präsident 156  a
 
Walter Leutert- Schneebeli,  Präsident 156  a
  
AlfredScheebeli- Häberling 152  a
+
Alfred Scheebeli- Häberling 152  a
  
 
Albert Berli- Spillmann 147  a
 
Albert Berli- Spillmann 147  a
Zeile 420: Zeile 422:
 
Streule Trudi  378
 
Streule Trudi  378
  
Weber Huguenin Kurt  377
+
Weber- Huguenin Kurt  377
  
 
Crescionini Marino  374
 
Crescionini Marino  374
Zeile 481: Zeile 483:
  
 
Ruh Bruno 531
 
Ruh Bruno 531
 +
 +
 +
'''2012''' 25.November  (Stimmberechtigte 1'786 Stimmbeteiligung 45.18%)
 +
 +
Ersatzwahl für Hausheer Bruno
 +
 +
Noser Fanger Gabriela 766
 +
 +
 +
 +
'''2014'''  30.März  (Stimmberechtigte 1'802 Stimmbeteiligung 36.96%)
 +
 +
Noser Fanger Gabriela 552 (parteilos, bisher)
 +
 +
Ackermann Rita 516  (parteilos, bisher)
 +
 +
Weis Peter 429 (SVP neu)
 +
 +
Weber Kurt 346 (FDP bisher)
 +
 +
Schneider Salomon 336 (parteilos, neu)
 +
 +
Als Präsident: Kurt Weber 266 (bisher) hat das  absolutes Mehr nicht erreicht (280)
 +
 +
Es gibt eine Nachwahl um das Präsidium. Kurt Weber hat die Wahl als Gemeinderat ausgeschlagen und tritt zurück.
 +
Mit einem 2. Wahlgang am 18.Mai 2014, muss somit ein neues Gemeinderatsmitglied und aus dem dann kompletten Rat, ein neuer Präsident/Präsidentin gewählt werden.
 +
 +
 +
'''2014''' 18.Mai  (Stimmberechtigte 1'800, Stimmbeteiligung 58.94%)
 +
 +
Noser Fanger Gabriela  626,  als Präsidentin (parteilos, bisher Mitglied)
 +
 +
Hatzi Roger 507,  als Mitglied  (parteilos, neu)
 +
 +
 +
'''2015''' 22.November (Stimmberechtigte 1'850 Stimmbeteiligung 50.3%)
 +
 +
Ersatzwahl für die zurückgetretene Rita Ackermann
 +
 +
Alder Ronald 525, (GPL, neu)
 +
 +
 +
'''2017''' Ersatzwahl (in stiller Wahl) für den zurückgetretenen Hatzi Roger
 +
 +
Treichler Hubert
 +
 +
 +
'''2018''' 15.Mai (Stimmberechtigte 1'845 Stimmbeteiligung 32.52%)
 +
 +
Noser Fanger Gabriela, 489, als Präsidentin 444
 +
 +
Alder Roland 462
 +
 +
Hanselmann Hans 424
 +
 +
Weis Peter 423
 +
 +
Treichler Hubert 370
 +
 +
Treichler Hubert ist 2019 zurückgetreten
 +
 +
 +
'''2019''' Ersatzwahl 1. September (Stimmberechtigte 1'847, Stimmbeteiligung 28.91 %)
 +
 +
Piguet Yvonne 321 (parteilos, neu)
 +
 +
 +
'''2022'''  27. März (Stimmberechtigte 1'933, Stimmbeteiligung 29,54%)
 +
 +
Zeder Franz 546 (neu)
 +
 +
Hanselmann Hans 530 (bisher)
 +
 +
Weis Peter 527 (bisher)
 +
 +
Noser Fanger Gabriela 517 (bisher)
 +
 +
Alder Roland 496 (bisher)
 +
 +
Als Präsidentin: Noser Fanger Gabriela 508 (bisher)
 +
 +
Schwarzenbach Wälti Gioia 466 ( neu)
 +
 +
Gewählt als Präsidentin der Primarschulgemeinde
 +
ist sie von Amtes wegen Mitglied im Gemeinderat
 +
 +
'''Nachtrag:'''
 +
 +
2019 Ottenbach wird zur Einheitsgemeinde. (Vereinigung der Politischen- und der Primarschulgemeinde)
 +
 +
Am 17. November 2019 stimmte der Ottenbacher Souverän der neuen Gemeindeordnung zu und damit auch einer Einheitsgemeinde.
 +
Am 1. Juli 2020 tritt die neue Gemeindeordnung in Kraft und die Schulpflegepräsidentin nimmt Einsitz in den Gemeinderat.
 +
 +
Durch das neue Gemeindegesetzt gibt es eine Anpassung der Amtsdauer. Seit 2018 ist immer der 1. Juli der Amtsantritt, ausser natürlich bei Ersatzwahlen. '''Der neue Gemeinderat amtet also ab 1. Juli 2022.'''
 +
 +
 +
 +
 +
 +
.............................................................
 +
 +
 +
.............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
............................................................
 +
 +
 +
>>[[Gemeindeschreiber seit der Jahrhundertwende (ab 1900)]]
 +
 +
 +
219156059

Aktuelle Version vom 24. April 2022, 15:31 Uhr

Erschienen im Ottebächler Nr. 72 Dezember 1995 (Jahre 1898 - 1990)

Autoren: Willy Pfäffli, Ottenbach, (Jahre 1898 - 1990)

Hansruedi Böhler, Gemeindeschreiber, (Jahre 1994 - 2006)

Nachführung: Peter Eichhorn

Angaben zum Bürgerort: Familiennamenbuch der Schweiz, Ausgabe 1989

Zeichenerklärung:

a = Altes Geschlecht, Bürgerrecht schon vor 1800 bestehend

b = Bürgerrecht im 19. Jahrhundert erworben. (1801 - 1900)

c = Bürgerrecht nach 1900 erworben. (1901 - 1962)

Die Gemeinderats- Liste zeigt, dass die alten Ottenbacher Geschlechter die Geschicke der Gemeinde bis etwa 1960 fest in der Hand hatten. 1978 wurde der erste, vollständig aus nicht Ottenbacher Geschlechtern zusammengesetzte Gemeinderat gewählt. Ebenfalls 1978 zog, mit Elisabeth Kunz- Kohler die erste Frau in den Gemeinderat ein. Weiter kann man vermuten, dass mit Peter Eichhorn 1978 auch der erste Katholik gewählt wurde.

In den folgenden Jahren bis Heute (2008) sind keine Ottenbacher Geschlechter mehr im Gemeinderat vertreten.

Die Gemeinderäte ohne Ottenbacher Bürgerrecht wurden aber ausnahmslos ins Bürgerrecht aufgenommen. Der praktische Grund war, dass der, neben dem politischen Gemeinderat existierende bürgerliche Gemeinderat, vollständig besetzt sein musste. Der bürgerliche Gemeinderat war vor Allem für die Einbürgerung zuständig. Mit der neuen Zürcher Kantonsverfassung von 2005 wird dieses Gremium überflüssig.


1898

Gottlieb Gattiker, Präsident, Bürger von Horgen

Gottlieb Berli a

Jacob Berli a

Heinrich Gut a

Heinrich Hegetschweiler a

1901

Gottlieb Gattiker, Präsident

Gottlieb Berli a

Jacob Berli a

Heinrich Hegetschweiler a

Jean Sidler a

1904

Heinrich Hegetschweiler, Präsident a

Gottlieb Berli a

Jacob Berli a

Jean Sidler a

Heinrich Berli a

1907

Heinrich Gut, Präsident a

August Hegetschweiler a

Emil Leutert- Funk a

Albert Schneebeli- Leutert a

Gottlieb Sidler a

1910

David Hegetschweiler, Präsident a

August Hegetschweiler a

Emil Leutert- Funk a

Gottlieb Sidler a

David Bär a

1913

David Hegetschweiler, Präsident a

August Hegetschweiler a

Gottlieb Sidler a

David Bär a

Jakob Berli a

1916

Albert Schneebeli, Präsident a

August Hegetschweiler a

Heinrich Berli a

Jakob Nievergelt, b 1877, aus Stallikon

August Spörri, c 1904, aus Deutschland

1919

Jakob Berli- Hauenstein, Präsident a

Heinrich Berli a

Jakob Nievergelt b

Albert Schneebeli a

August Spörri c

1922

Jakob Hofstetter, Präsident a

Ulrich Gut-Bär a

August Hegetschweiler a

Heinrich Hegetschweiler- Schneebeli a

Jakob Hegetschweiler- Grob a

1925

Jakob Hofstetter, Präsident a

Ulrich Gut- Bär a

Heinrich Hegetschweiler- Schneebeli a

Jakob Hegetschweiler- Grob a

Albert Berli- Hug a

1928

Ulrich Gut Präsident a

Albert Berli- Hug a

Gottlieb Spörri- Sommer c

Jakob Hauenstein- Berli a

Walter Leutert- Schneebeli a

1931

Ulrich Gut, Präsident a

Gottlieb Spörri- Sommer c

Jakob Hauenstein- Berli, b 1876 aus Tegerfelden AG

Ernst Berli- Bolliger a

Gottlieb Schoch- Sidler a

1934

Heinrich Hegetschweiler- Schneebeli, Präsident a

Gottlieb Spörri- Sommer c

Jakob Hauenstein- Berli b

Ernst Berli- Bolliger a

Otto Leutert- Frei a

1938 (Anzahl Stimmberechtigte 261)

Walter Leutert- Schneebeli, Präsident 159 a

Heinrich Hegetschweiler 144 a

Alfred Schneebeli- Häberling 152 a

Albert Sidler- Stettler 148 a

Albert Berli 123 a

1942 (Anzahl Stimmberechtigte 264)

Walter Leutert- Schneebeli, Präsident 156 a

Alfred Scheebeli- Häberling 152 a

Albert Berli- Spillmann 147 a

Louis Häusermann 157, c 1942, aus Egliswil AG

Jakob Hauenstein- Berli 145 b

1945 (Anzahl Stimmberechtigte 273)

Ersatzwahl

ausgetreten Walter Leutert- Schneebeli

Albert Berli- Spillmann, Präsident 152 a

Emil Berli- Huber 137 a

1946 (Anzahl Stimmberechtigte 273)

Albert Berli- Spillmann, Präsident 194 a

Alfred Schneebeli- Häberling 185 a

Louis Häusermann 185 c

Emil Berli- Huber 182 a

Ernst Schneebeli- Stettler 182 a

1948 (Anzahl Stimmberechtigte 284)

Ersatzwahl

ausgetreten Louis Häusermann

Otto Berli- Christen 140 a

1950 (Anzahl Stimmberechtigte 279)

Ernst Schneebeli- Stettler, Präsident 210 a

Otto Berli- Christen 205 a

Otto Spörri 200 c

Albert Sidler- Berli 199 a

Zweiter Wahlgang

Ernst Berli- Bolliger 130 a

1954 (Anzahl Stimmberechtigte 277)

Ernst Schneebeli- Stettler, Präsident 195 a

Otto Spörri 194 c

Alfred Häberling- Hegetschweiler 181 a

Albert Hegetschweiler- Berli 177 a

Albert Sidler- Berli 173 a

1956 (Anzahl Stimmberechtigte 278)

Ersatzwahl

gestorben Ernst Schneebeli- Stettler a

Otto Funk- Hausheer 108 a

Albert Sidler-Berli, Präsident 103 a

1958 (Anzahl Stimmberechtigte 294)

Albert Berli- Spillmann Präsident 193 a

Albert Hegetschweiler- Berli 190 a

Walter Ritschard- Hegetschweiler 172, 1958, aus Oberhofen, Thunersee c

Otto Funk-Hausheer 169 a

Jakob Hauenstein- Schilliger 103 b

1962 (Anzahl Stimmberechtigte 306)

Otto Spörri, Präsident 151 c

Walter Ritschard- Hegetschweiler 202 c

Willi Berli- Wüst 160 a

Zweiter Wahlgang

Schneebeli Fritz 172 a

Schauber Adolf 117, 1878 Zürich, b aus Deutschland

1966 (Anzahl Stimmberechtigte 313)

Werner Leutert- Kohler 198 a

Adolf Schauber- Widmer 185 b

Fritz Schneebeli 171 a

Alfred Girschweiler- Cerutti 165, Bürger von Hombrechtikon

Fritz Blattmann 163, Bürger von Richterswil ZH

Zweiter Wahlgang

Adolf Schauber- Widmer, Präsident 137 b

1970 (ab 1970 mit Frauenstimmrecht) Anzahl Stimmberechtigte 688

Adolf Schauber- Widmer, Präsident 428 b

Werner Leutert- Kohler 414 a

Fritz Blattmann 279 Bürger von Richterswil ZH

Alfred Girschweiler- Cerutti 267 Bürger von Hombrechtikon

Konrad Wüest- Nyfeler 258, Bürger von Grosswangen LU

1972 (Anzahl Stimmberechtigte 751)

Ersatzwahl

Austritt von Alfred Girschweiler- Cerutti

Peter Blatter 215, Bürger von Winterthur und Dägerlen

1974 (Anzahl Stimmberechtigter 798)

Adolf Schauber- Widmer Präsident 390 b

Konrad Wüest- Nyfeler 383, Bürger von Grosswangen LU

Kurt Raggenbass 339, Bürger von Zürich

Willy Bonvin- Feer, Bürger von Chermignon VS

Walter Berli 284 a

1978 (Anzahl Stimmberechtigte 826)

Der erste Gemeinderat, in dem keine alten Ottenbacher Geschlechter vertreten sind

Willy Bonvin- Feer 493, 311 Bürger von Chermignon VS

Kurt Raggenbass 365, Bürger von Zürich

Adolf Schauber- Widmer 350, 1878 Zürich, aus Deutschland b

Peter Eichhorn 345, Bürger von Arth SZ

Elisabeth Kunz 311, Bürgerin von Wald ZH

Erste Frau im Gemeinderat (laut vorliegender Liste seit 1898)

Zweiter Wahlgang

Willy Bonvin, Präsident 333

1982 (Anzahl Stimmberechtigte 916)

Willy Bonvin, Präsident 435

Eichhorn Peter 420

Elisabeth Kunz 399

Rudolf Luginbühl 374

Ulrich Weber 362

1986 (Anzahl Stimmberechtigte 1 '145)

Ulrich Weber, Präsident 357

Rudolf Luginbühl 381

Reinhard Saxer 305

Verena Fanger 296

Urs Aerni 251

1990 (Anzahl Stimmberechtigte 1'305)

Ulrich Weber, Präsident 689

Verena Fanger 663

Urs Aerni 588 Wegzug 1993

neu: Ernst Zingg 1993

Reinhard Saxer 581

Lukas Burger 510

1994 (Anzahl Stimmberechtigte 1'474)

Ernst Zingg, Präsident 552

Lukas Burger 475

Trudi Streule 421

Marino Crescionini 384

Michael Baumann 340

1998 25. Januar (Stimmberechtigte 1’489

Zingg Ernst, Präsident 397

Hiltpold Armin 391

Streule Trudi 378

Weber- Huguenin Kurt 377

Crescionini Marino 374

2002 27. Januar (Stimmberechtigte 1’582

Luginbühl Ruedi, Präsident 370

Weber- Huguenin Kurt 430

Streule Trudi 416

Hiltpold Armin 404

Strebel Marco 379

2003 1. April

Stille Ersatzwahl

Wegzug von Hiltpold Armin

Ruh Bruno

2005 18. Januar

Stille Ersatzwahl

Wegzug von Präsident Luginbühl Ruedi

Nikles René

2005 27. Februar (Stimmberechtigte 1'620)

Ersatzwahl des Präsidenten

Weber- Huguenin Kurt 582

2006 12. Februar (Stimmberechtigte 1'637)

Weber- Huguenin Kurt, Präsident 725

Nikles René 497

Ruh Bruno 496

Ackermann Rita 480

Schumacher Fritz 400

2010 31. Januar (Stimmberechtigte 1'726 Stimmbeteiligung 44.84%)

Weber-Huguenin Kurt, 596, als Präsident 587

Ackermann Rita 582

Hausheer Bruno 550

Schumacher Fritz 538

Ruh Bruno 531


2012 25.November (Stimmberechtigte 1'786 Stimmbeteiligung 45.18%)

Ersatzwahl für Hausheer Bruno

Noser Fanger Gabriela 766


2014 30.März (Stimmberechtigte 1'802 Stimmbeteiligung 36.96%)

Noser Fanger Gabriela 552 (parteilos, bisher)

Ackermann Rita 516 (parteilos, bisher)

Weis Peter 429 (SVP neu)

Weber Kurt 346 (FDP bisher)

Schneider Salomon 336 (parteilos, neu)

Als Präsident: Kurt Weber 266 (bisher) hat das absolutes Mehr nicht erreicht (280)

Es gibt eine Nachwahl um das Präsidium. Kurt Weber hat die Wahl als Gemeinderat ausgeschlagen und tritt zurück. Mit einem 2. Wahlgang am 18.Mai 2014, muss somit ein neues Gemeinderatsmitglied und aus dem dann kompletten Rat, ein neuer Präsident/Präsidentin gewählt werden.


2014 18.Mai (Stimmberechtigte 1'800, Stimmbeteiligung 58.94%)

Noser Fanger Gabriela 626, als Präsidentin (parteilos, bisher Mitglied)

Hatzi Roger 507, als Mitglied (parteilos, neu)


2015 22.November (Stimmberechtigte 1'850 Stimmbeteiligung 50.3%)

Ersatzwahl für die zurückgetretene Rita Ackermann

Alder Ronald 525, (GPL, neu)


2017 Ersatzwahl (in stiller Wahl) für den zurückgetretenen Hatzi Roger

Treichler Hubert


2018 15.Mai (Stimmberechtigte 1'845 Stimmbeteiligung 32.52%)

Noser Fanger Gabriela, 489, als Präsidentin 444

Alder Roland 462

Hanselmann Hans 424

Weis Peter 423

Treichler Hubert 370

Treichler Hubert ist 2019 zurückgetreten


2019 Ersatzwahl 1. September (Stimmberechtigte 1'847, Stimmbeteiligung 28.91 %)

Piguet Yvonne 321 (parteilos, neu)


2022 27. März (Stimmberechtigte 1'933, Stimmbeteiligung 29,54%)

Zeder Franz 546 (neu)

Hanselmann Hans 530 (bisher)

Weis Peter 527 (bisher)

Noser Fanger Gabriela 517 (bisher)

Alder Roland 496 (bisher)

Als Präsidentin: Noser Fanger Gabriela 508 (bisher)

Schwarzenbach Wälti Gioia 466 ( neu)

Gewählt als Präsidentin der Primarschulgemeinde ist sie von Amtes wegen Mitglied im Gemeinderat

Nachtrag:

2019 Ottenbach wird zur Einheitsgemeinde. (Vereinigung der Politischen- und der Primarschulgemeinde)

Am 17. November 2019 stimmte der Ottenbacher Souverän der neuen Gemeindeordnung zu und damit auch einer Einheitsgemeinde. Am 1. Juli 2020 tritt die neue Gemeindeordnung in Kraft und die Schulpflegepräsidentin nimmt Einsitz in den Gemeinderat.

Durch das neue Gemeindegesetzt gibt es eine Anpassung der Amtsdauer. Seit 2018 ist immer der 1. Juli der Amtsantritt, ausser natürlich bei Ersatzwahlen. Der neue Gemeinderat amtet also ab 1. Juli 2022.



.............................................................


.............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


............................................................


>>Gemeindeschreiber seit der Jahrhundertwende (ab 1900)


219156059